Angebote zu "Idiopathischen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.09.2018, Einband: Gebunden, Auflage: 10/2018, Autor: Jost, Wolfgang H, Verlag: Uni-med Verlag AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Medikamentöse Therapie // Morbus Parkinson // Neurologie, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 188 S., Seiten: 188, Format: 1.3 x 24.5 x 17.5 cm, Gewicht: 495 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Zerebrale vaskuläre Läsionen bei idiopathischem...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Parkinsonerkrankung ist die häufigste neurodegenerative Erkrankungen. Inzidenz und Prävalenz nehmen mit ansteigendem Lebensalter zu. Die Prävalenz des idiopathischen Parkinsonsyndroms (IPS) liegt bei 200 pro 100 000 Einwohner in Deutschland. Insgesamt wird die Zahl der Parkinson-Patienten auf 250 000 bis 400 000 geschätzt, das entspricht 0,3 bis 0,5 % der deutschen Bevölkerung. Der Erkrankungsgipfel liegt zwischen 55 und 65 Jahren. Damit befinden sich die Patienten in einem Alter, in dem auch gehäuft vaskuläre und metabolische Erkrankungen auftreten. Die Untersuchung hat gezeigt, dass Alter, kardiovaskuläre Begleiterkrankungen mit einem erhöhten Maß an Läsionen assoziiert sind. Die Nebenwirkungen der medikamentösen Therapie der Parkinsonkrankheit variieren zwischen Personen mit geringer Läsionslast und Personen mit ausgeprägten Läsionen. Kognitive Defizite treten bei Parkinson-Betroffenen mit hoher Läsionslast häufiger auf. Der Erfolg der Rehabilitation ist bei Patienten mit zahlreichen Läsionen geringer. Die Beeinträchtigung durch WML hinsichtlich der Kognition und dem Erfolg der Rehabilitation beeinflussen den Behinderungsgrad der Parkinson-Patienten.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach fast 20 Jahren liegt mit dieser Edition die nunmehr 10. Auflage der "Therapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms" vor. Vieles wurde seit der ersten Auflage ergänzt, es wurden jedoch auch viele Streichungen vorgenommen. Streichungen bedeuteten oftmals auch Abschied von Hoffnungen in der Therapie des Parkinson-Syndroms. Aber noch zu keinem Zeitpunkt in den letzten beiden Dekaden war die Erwartung so groß, dass es demnächst einen Durchbruch geben könnte. Vielleicht kommen wir der Ursache näher, vielleicht finden wir ganz neue Therapien, die auch den Krankheitsprozess aufhalten oder zumindest verlangsamen.Seit der letzten Auflage gab es wieder sehr viele wichtige Erkenntnisse, die in diese Neuauflage eingeflossen sind. Das Resultat ist ein hochaktuelles Kompendium rund um alle relevanten Aspekte der Therapie des Parkinson-Syndroms.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Transdermales Rotigotin bei Morbus Parkinson un...
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Dopaminrezeptor-Agonist Rotigotin ist der erste Wirkstoff in der Behandlung des idiopathischen Parkinson-Syndroms und des mittelschweren bis schweren Restless-Legs-Syndroms, der transdermal über ein Pflastersystem appliziert wird. Das einmal täglich angewendete Rotigotin wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme und intestinalen Resorption gleichmäßig in die Blutbahn freigesetzt und erzeugt einen konstanten Wirkspiegel, der eine kontinuierliche Stimulation der striatalen Dopaminrezeptoren erlaubt.- Die transdermale Applikationsform eröffnet in beiden Indikationen eine Reihe neuer Behandlungsoptionen, die in diesem Buch anhand von instruktiven Kasuistiken aus verschiedenen Kliniken praxisnah vorgestellt werden:- Im ersten Teil sind es Parkinson-Patienten, deren Probleme im Magen-Darm-Bereich die Therapie beeinträchtigen. Das Spektrum reicht von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, abgelaufenen Darmoperationen, über Dysphagie, gastrointestinale Motilitäts- und Resorptionsstörungen bis hin zu Patienten mit "empfindlichem Magen".- Im perioperativen Einsatz kann transdermales Rotigotin eine einfache und gute Symptomkontrolle ermöglichen, wie die vorgestellte Kasuistik eines Patienten mit Schenkelhalsbruch verdeutlicht.- Außerdem werden zwei Patienten mit spezifisch geriatrischen Problemkomplexen vorgestellt, denen mit Rotigotin ebenfalls geholfen werden konnte.- Vier der vierzehn Kasuistiken des Buches sind dem zweiten Anwendungsbereich von transdermalem Rotigotin, dem idiopathischen Restless-Legs-Syndrom, gewidmet.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Kasuistikbuch Rotigotin
7,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Dopaminrezeptor-Agonist Rotigotin ist der erste Wirkstoff in der Behandlung des idiopathischen Parkinson-Syndroms und des mittelschweren bis schweren Restless-Legs-Syndroms, der transdermal über ein Pflastersystem appliziert wird. Das einmal täglich angewendete Rotigotin wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme und intestinalen Resorption gleichmässig in die Blutbahn freigesetzt und erzeugt einen konstanten Wirkspiegel, der eine kontinuierliche Stimulation der striatalen Dopaminrezeptoren erlaubt. - Die transdermale Applikationsform eröffnet in beiden Indikationen eine Reihe neuer Behandlungsoptionen, die in diesem Buch anhand von instruktiven Kasuistiken aus verschiedenen Kliniken praxisnah vorgestellt werden: - Im ersten Teil sind es Parkinson-Patienten, deren Probleme im Magen-Darm-Bereich die Therapie beeinträchtigen. Das Spektrum reicht von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, abgelaufenen Darmoperationen, über Dysphagie, gastrointestinale Motilitäts- und Resorptionsstörungen bis hin zu Patienten mit 'empfindlichem Magen'. - Im perioperativen Einsatz kann transdermales Rotigotin eine einfache und gute Symptomkontrolle ermöglichen, wie die vorgestellte Kasuistik eines Patienten mit Schenkelhalsbruch verdeutlicht. - Ausserdem werden zwei Patienten mit spezifisch geriatrischen Problemkomplexen vorgestellt, denen mit Rotigotin ebenfalls geholfen werden konnte. - Vier der vierzehn Kasuistiken des Buches sind dem zweiten Anwendungsbereich von transdermalem Rotigotin, dem idiopathischen Restless-Legs-Syndrom, gewidmet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Parkinson
12,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Parkinson zählt zu den häufigsten Krankheiten des Nervensystems (ZNS). In Deutschland leben zirka 350.000 Betroffene und jedes Jahr kommen bis zu 20.000 Neuerkrankungen hinzu. Die eindeutigen Symptome treten erst relativ spät im Verlauf der Krankheit auf. Die Parkinson-Krankheit, die auch als Schüttellähmung bekannt ist, unterscheidet sich zwischen dem idiopathischen Parkinson Syndrom (IPS) und der am häufigsten auftretenden Ausprägung sowie dem familiären, dem sekundären und dem atypischen Parkinson Syndrom. Wenn von Parkinson gesprochen wird, meint man damit in der Regel den Morbus Parkinson. Parkinson ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung, die vor allem bestimmte Teile des Gehirns betrifft. Diese Hirnbereiche weisen einen Mangel des Botenstoffs Dopamin auf. Dopamin sorgt dafür, dass bestimmte Informationen von Nervenzelle zu Nervenzelle weitergegeben werden. Wenn es an Dopamin mangelt, wie es bei Parkinson der Fall ist, ist dieser Prozess gestört. Auch andere Teile des Nervensystems sind von der Krankheit betroffen. Parkinson ist mehr als nur eine einzige Krankheit!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Kasuistikbuch Rotigotin
5,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der Dopaminrezeptor-Agonist Rotigotin ist der erste Wirkstoff in der Behandlung des idiopathischen Parkinson-Syndroms und des mittelschweren bis schweren Restless-Legs-Syndroms, der transdermal über ein Pflastersystem appliziert wird. Das einmal täglich angewendete Rotigotin wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme und intestinalen Resorption gleichmäßig in die Blutbahn freigesetzt und erzeugt einen konstanten Wirkspiegel, der eine kontinuierliche Stimulation der striatalen Dopaminrezeptoren erlaubt. - Die transdermale Applikationsform eröffnet in beiden Indikationen eine Reihe neuer Behandlungsoptionen, die in diesem Buch anhand von instruktiven Kasuistiken aus verschiedenen Kliniken praxisnah vorgestellt werden: - Im ersten Teil sind es Parkinson-Patienten, deren Probleme im Magen-Darm-Bereich die Therapie beeinträchtigen. Das Spektrum reicht von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, abgelaufenen Darmoperationen, über Dysphagie, gastrointestinale Motilitäts- und Resorptionsstörungen bis hin zu Patienten mit 'empfindlichem Magen'. - Im perioperativen Einsatz kann transdermales Rotigotin eine einfache und gute Symptomkontrolle ermöglichen, wie die vorgestellte Kasuistik eines Patienten mit Schenkelhalsbruch verdeutlicht. - Außerdem werden zwei Patienten mit spezifisch geriatrischen Problemkomplexen vorgestellt, denen mit Rotigotin ebenfalls geholfen werden konnte. - Vier der vierzehn Kasuistiken des Buches sind dem zweiten Anwendungsbereich von transdermalem Rotigotin, dem idiopathischen Restless-Legs-Syndrom, gewidmet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Parkinson
8,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Parkinson zählt zu den häufigsten Krankheiten des Nervensystems (ZNS). In Deutschland leben zirka 350.000 Betroffene und jedes Jahr kommen bis zu 20.000 Neuerkrankungen hinzu. Die eindeutigen Symptome treten erst relativ spät im Verlauf der Krankheit auf. Die Parkinson-Krankheit, die auch als Schüttellähmung bekannt ist, unterscheidet sich zwischen dem idiopathischen Parkinson Syndrom (IPS) und der am häufigsten auftretenden Ausprägung sowie dem familiären, dem sekundären und dem atypischen Parkinson Syndrom. Wenn von Parkinson gesprochen wird, meint man damit in der Regel den Morbus Parkinson. Parkinson ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung, die vor allem bestimmte Teile des Gehirns betrifft. Diese Hirnbereiche weisen einen Mangel des Botenstoffs Dopamin auf. Dopamin sorgt dafür, dass bestimmte Informationen von Nervenzelle zu Nervenzelle weitergegeben werden. Wenn es an Dopamin mangelt, wie es bei Parkinson der Fall ist, ist dieser Prozess gestört. Auch andere Teile des Nervensystems sind von der Krankheit betroffen. Parkinson ist mehr als nur eine einzige Krankheit!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot